Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.
Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

Hallo liebe Clubmitglieder,

heute möchte ich euch wieder mal an unseren Clubabend am Dienstag 14.06. 2022

mit Anmeldung zur Ausfahrt Ottobeuren und Bad Abbach erinnern.

Treffpunkt wie immer: Sonnenhof in Mauerstetten um 20:00Uhr.

 

Schöne Wochen wünscht Euch

 

    © Reinhard

Ich wünsche Euch mit diesem Zitat viel Spaß und einen guten Start

in die  Campingsaison:


Wenn wir keine Fehler hätten,

würden wir nicht mit so großem Vergnügen

Fehler bei anderen entdecken.


Francois de La Rochefoucauld, 15.09.1613 - 17.04.1680, franz. Schriftsteller
 

Jahreshauptversammlung 2022

Am 8. Februar trafen sich die Mitglieder zum Februar-Clubabend mit anschließender Jahreshauptversammlung. Beim Rückblick wurde auf die wegen der Covid-19-Maßnahmen ausgefallene Jahresabschlussfeier und den Januar-Clubabend hingewiesen. Nachdem Uschi die Geburtstagskinder nannte wurde in der Vorschau der nächste März-Clubabend mit den Anmeldungen für die Ausfahrten nach Rottenbuch (1.–3. April) und zur Kratzmühle (15.–18. April) erwähnt.

Anschließend wurden die Sieger der Vereinsmeisterschaften 2020 und 2021 geehrt. Sieger 2020 sowie 2021 wurden Hildegard und Roland, wobei sie sich 2020 den Platz mit Gitta und Heinz teilen mussten.  Bis einschließlich den dritten Plätzen gab es kleine Preise und eine Urkunde.

Kurz wurde die kräftige Anhebung der Pacht für den Abstellplatz erwähnt. Die Vorstandschaft hat sich jedoch dafür entschieden, diese Erhöhung nicht an die Mitglieder weiter zu geben.

Nach einer kleinen Pause ging’s mit der JHV weiter.

Es waren 78 Mitglieder aus 49 Einheiten anwesend. Der Vorstand stellte damit die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

In einer Schweigeminute wurde der im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder gedacht.

In seinem Tätigkeitsbericht erwähnte der 1. Vorsitzende, dass derzeit 121 Einheiten Mitglied im Campingclub sind. Davon sind vier Ehrenmitglieder. Ein- und Austritte gab es sowohl 2020 (11 Ein- und 6 Austritte) wie auch 2021 (12/11). Rudi berichtete von der Kiesaktion am Abstellplatz und der Busfahrt zum Hymer-Museum, die noch vor der Pandemie durchgeführt werden konnten. Nach dem März-Clubabend wurde es schwierig. Die Vorhaben im ersten Halbjahr 2020 mussten entfallen und die restlichen neu geplant und bestätigt werden. Im Herbst mussten dann wieder alle Aktivitäten eingestellt werden.

Auch die Planung für 2021 gestaltete sich nicht einfacher. Auch da mussten viele Clubabende, die JHV und Clubausfahrten Corona-bedingt entfallen. Es konnten nur vier Ausfahrten durchgeführt werden. Auch die geplante Jahresabschlussfeier wurde abgesagt.

Der 1. Vorsitzende schloss seinen Bericht mit dem Dank an alle Helfer, vor allem dankte er seinen Vorstandsmitgliedern.

Schatzmeisterin Manuela konnte in ihrem Bericht einen guten Verlauf der Kassenlage nennen. Es gab sowohl für das Jahr 2020 wie auch für 2021 positive Entwicklungen des Vereinsvermögens. Es mussten keine außerordentlichen Ausgaben gestemmt werden.

Die Kassenprüfer Reinhard und Dieter bestätigten der Schatzmeisterin eine korrekte Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft für die Jahre 2020 und 2021 vor.

Per Akklamation wurde der Vorstand mit drei Enthaltungen entlastet.

Die anschließende Neuwahl ergab nur eine Änderung. Für den nach langjähriger Tätigkeit als Kassenprüfer auf eigenen Wunsch ausscheidenden Dieter wurde Irmgard neu gewählt –

der restliche Vorstand blieb erhalten.

Da die Platzwarte Wolfgang und Willi aus Altersgründen ihre Ämter niederlegten, musste ein neuer Platzwart bestimmt werden. Klaus stellte sich zur Verfügung und wurde bestätigt.

Der neue "alte" Vorstand dankte dem Wahlleiter für seine Führung durch die Neuwahl. Weiter sollte es mit dem Tagesordnungspunkt Anträge gehen, doch da keine Anträge eingingen, konnte zur Ehrung langjähriger Mitglieder übergegangen werden.

Für langjährige Treue zum Campingclub wurden mit einer Urkunde geehrt:

Für 45-jährige Mitgliedschaft:               

Uschi und Wolfgang (2020)
Veronika und Kurt (2020)
Barbara und Dieter (2021)

Für 35-jährige Mitgliedschaft:               

Marika und Eugen (2020)
Uschi und Hermann (2021)
Heidi und Wolfgang (2021)

Für 30-jährige Mitgliedschaft:       

Wilma und Rainer (2020)

 Erna und Michael (2020)
 Ute und Klaus (2020)
 Erhard (2020)

Für 20-jährige Mitgliedschaft:               

Andrea und Klaus (2020)
Andrea und Fred (2020)
Tilly (2021)

10 Jahre Mitglied sind:                              

Siegfried (2020)
Renate und Norbert (2021)
Bianca und Thomas (2021)

 

Der 1. Vorsitzende gratulierte den Jubilaren und wünschte ihnen noch

viele Jahre im Club.

Zum letzten Tagesordnungspunkt Verschiedenes gab es keine Wortmeldungen und

Rudi beendete die Jahreshauptversammlung und wünschte eine gute Heimfahrt.

 

Kaufbeuren, den 08.02.2022

1. Vorsitzender

Rudi Rabl

Tel.: 08341 9610658

Mobil: 0151 62950620

 

2. Vorsitzende/Schriftführerin

Uschi Echtler

Tel.:   08341 9727433

Mobil:  0170 4833294

 

3. Vorsitzende/Kassenwartin

Manuela Höbel

Tel.: 08341 100861

Mobil: 0176 24527497

 

Platzwart

Klaus Martin

Mobil: 0173 3544262

 

Kassenprüfer

Reinhard Loos

Irmgard Osterried

Unsere  Camping-Club-Zeitung 2021

steht ab sofort als PDF-Datei zum Runterladen bereit.

 

Viel Spaß beim Lesen und Erinnern wünscht

    © Reinhard

 

Rezept für  2022

 

„Man nehme 12 Monate,

putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie

und zerlege sie in  28, 30 oder 31 Teile,

so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird einzeln angerichtet

aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu,

1 Teelöffel Toleranz,  1 Körnchen Ironie

und  1 Prise Takt.

Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit

Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten

und serviere es täglich

mit Heiterkeit.“

 

 Katharina Elisabeth Goethe

 

 

Euer Home-Page Pfleger

Reinhard  

 

Corona-Regeln in Bayern

Angesichts stark steigender Corona-Zahlen hat sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schon vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern für einen bundesweiten Lockdown noch vor Weihnachten ausgesprochen. "Corona ist außer Kontrolle geraten", warnte er am Sonntag nach den Beratungen. "Die Lage ist eigentlich wieder 5 vor 12. Deswegen wollen wir keine halben Sachen mehr machen, sondern konsequent handeln", betonte der CSU-Vorsitzende.

Schon seit dem 9. Dezember gelten zudem strengere Corona-Maßnahmen in Bayern. Auch der Katastrophenfall wurde erneut ausgerufen.

  • Kontaktbeschränkungen: "Private Zusammenkünfte" werden auf den eigenen und einen weiteren Haushalt begrenzt, jedoch in jedem Fall auf maximal fünf Personen, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen.
  • Weihnachten, also vom 24. bis 26. Dezember werden mehr Kontakte möglich. In Abhängigkeit vom jeweiligen Infektionsgeschehen im Bundesland werden in dieser Zeit Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen zulassen. Hinzu kommen Kinder bis 14 Jahre aus dem engsten Familienkreis, also von Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, außerdem Verwandten in gerader Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweiligen Haushaltsangehörigen - "auch wenn dies mehr als zwei Hausstände oder 5 Personen über 14 Jahren bedeutet". Für die Zeit ab dem 27. Dezember und damit ausdrücklich auch für Silvester und Neujahr gelten dagegen keine Sonderregelungen.
  • An Silvester gilt eine Kontaktbeschränkung von zwei Haushalten und maximal 5 Personen. Der Verkauf von Pyrotechnik wird generell verboten. Am Silvestertag und Neujahrstag gelten bundesweit ein An- und Versammlungsverbot sowie ein Feuerwerksverbot auf vielbesuchten Plätzen, die von den Kommunen festgelegt werden.
  • Landesweite Ausgangsbeschränkung: Es gilt eine bayernweite Ausgangsbeschränkung. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist daher nur noch mit triftigen Gründen möglich.
  • Nächtliche Ausgangssperre: In Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer Inzidenz von mehr als 200 galt bislang zwischen 21 Uhr und 5 Uhr gilt eine erweiterte Ausgangssperre. Da das Land nun aber insgesamt über diesem Wert liege, werde man das jetzt "für ganz Bayern machen", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Sonntag. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist während dieser Zeit nur aus folgenden Gründen zulässig: Beruf, medizinischer / veterinärmedizinischer Notfall, zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, Begleitung Sterbender, Handlungen zur Versorgung von Tieren, an den Weihnachtstagen (24.-26. Dezember) gilt als Ausnahmegrund auch die Teilnahme an einem Gottesdienst.
  • Schulen und Kitas bleiben ab 16. Dezember in ganz Bayern geschlossen. Es werde dann Distanzunterricht und zudem Notbetreuungs-Möglichkeiten geben, kündigte Ministerpräsident Söder an.
  • Geschäfte werden vom 16. Dezember bis 10. Januar geschlossen. Ausnahmen gelten für Geschäfte, die den täglichen Bedarf decken.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Schließen müssen auch Friseure, die bisher noch ihre Dienste anbieten dürfen - im Gegensatz zu Kosmetik- oder Tattoo-Studios, Massagepraxen und ähnliche Dienstleistungsbetriebe, die längst geschlossen sind.
  • Veranstaltungen: Veranstaltungen bleiben untersagt, touristische Übernachtungsangebote verboten. Auch Bibliotheken und Archive (ausgenommen Hochschulbibliotheken) schließen, ebenso Volkshochschulen und vergleichbare Angebote (Ausnahme: digitale Angebote). Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen, mit Ausnahmen beispielsweise für Labortätigkeiten oder Prüfungen.
  • Freizeit- und Kultureinrichtungen aller Art sowie die Gastronomie müssen geschlossen bleiben.
  • Reisen: Wintersportler und andere Tagestouristen, die auch nur kurz in ein Corona-Risikogebiet im Ausland reisen, müssen in Bayern künftig verpflichtend in Quarantäne. Eine Ausnahmeregelung für Aufenthalte unter 24 Stunden soll nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe gelten, insbesondere Arbeit, Schule, Arztbesuche, familiäre Angelegenheiten und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Auch bei Tagesausflügen nur zum Skifahren greife künftig die normale Quarantänepflicht, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU).
  • Maskenpflicht besteht vor Groß- und Einzelhandelsgeschäften und auf den zu ihnen gehörenden Parkplätzen, an allen Orten mit Publikumsverkehr in den Innenstädten sowie auch an Örtlichkeiten der Öffentlichkeit unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Die Festlegung der Orte und der zeitlichen Beschränkung erfolgt durch die örtlich zuständigen Behörden.
  • Alkoholverbot: Der Konsum von Alkohol ist in der Öffentlichkeit untersagt.
  • "Kleiner Grenzverkehr" wird ausgesetzt: In der Einreisequarantäneverordnung werden Erleichterungen gestrichen, die es bisher jedem ermöglichte, bis zu 24 Stunden test- und quarantänefrei ins Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland zu reisen. Ausgenommen sind Pendler und Familienbesuche (nur 1. und 2. Grad möglich).
  • Striktere Regeln in Altenheimen und Seniorenresidenzen, Pflege- und Behinderteneinrichtungen: Jeder Bewohner darf höchstens einen Besucher pro Tag empfangen (der wird nur zugelassen, wenn er einen aktuellen negativen Coronatest nachweisen kann); Betreten der Einrichtungen nur mit FFP2-Maske; alle Beschäftigten der Einrichtungen machen mindestens zweimal wöchentlich einen Coronatest.
  • Home-Office: Bei jedem staatlichen Dienstposten, der mindestens zu 50 % für Homeoffice geeignet ist, muss Homeoffice grundsätzlich in vollem Umfang der individuellen Arbeitszeit genehmigt werden, wenn der Beschäftigte Homeoffice wünscht und über die notwendige technische Infrastruktur verfügt.

Mehr zur Corona-Lage in Bayern

Surftipp: Corona-Regeln für Weihnachten: Wie viele Personen zusammen feiern dürfen

 

Bitte immer die Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen beachten

 

 

   © Reinhard

Die Camping-Club Zeitungen der Jahre

2014  -  2021

 

 

 

 

auch als    PDF     zum     Runterladen

 

                                                                                                                                         hier rechts oben

 

                                                                                                                                

© Reinhard

     Aktuelles

 

 Sie sind heute der

   Besucher  2022

zuletzt aktualisiert am

14. 05. 2022

mit Besucher Nr  17. 207

(33.466 Besucher waren es 2021)

(28.614 Besucher waren es 2020)

Mit dem  Button kann die  

eingesehen werden !

Vorläufiges

Jahresprogramm  2022

als PDF zum

Runterladen

Jahresprogramm 2022
Jahresprogramm 2022
Jahresprogramm 2022.pdf
PDF-Dokument [291.5 KB]

Bitte die neuesten

 

Corona-Regeln

in Bayern

 

unbedingt beachten !

Club-Zeitung 2021
Clubzeitung 2021.pdf
PDF-Dokument [6.2 MB]
Club-Zeitung 2020
Clubzeitung_2020.pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]
Club-Zeitung 2019
Clubzeitung_2019.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]
Camping Club Zeitung 2018
Clubzeitung 2018.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]
Camping Club Zeitung 2017
Clubzeitung 2017.pdf
PDF-Dokument [5.7 MB]
Camping Club Zeitung 2016
Clubzeitung 2016.PDF
PDF Datei [4.9 MB]
Camping Club Zeitung 2015
Clubzeitung 2015.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Camping Club Zeitung 2014
Clubzeitung 2014.pdf
PDF-Dokument [7.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Camping Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.