Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.
Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

Liebe Camper,

es sieht so aus, dass unsere Jahresabschlussfeier heuer wie geplant am Sonntag, den 05.12.2021 stattfinden kann. Beginn 12:00 Uhr.

 

Bitte meldet euch spätestens zum Clubabend am 09. November an. Früher auch gerne bei mir per Mail.

Unkostenbeitrag wie gehabt   5,- €   pro Erwachsenem.

Dafür gibt es ein schönes Mittagessen (Getränke nicht inclusive)

und danach noch Kaffee oder Tee.

Kinder sind frei, und erhalten vom Club Kinderschnitzel mit Pommes,

und nachmittags Kaba.

Wer mit lustigen oder besinnlichen Geschichten zum Gelingen des Nachmittags beitragen kann meldet dies bitte dem Vorstand.

Denkt bitte auch an den 3G Nachweis.

Liebe Grüße

Uschi

 

Hallo liebe Camper,

 

Die folgende Aktivitäten sind vorgesehen:

 

  • o9. 11.  Clubabend  mit Anmeldung zur Jahresabschlussfeier
  • o5. 12.  Jahresabschlussfeier

 

 

 

Liebe Grüße

Uschi

Liebe Mitglieder/innen,

wir hoffen, Ihr seid bei bester Gesundheit und habt die Tage

in diesem Jahr bisher gut gemeistert.

Wir haben unsere für Februar geplante Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben. Die noch immer nicht ausgestandene Corona-Pandemie zwingt uns zu dieser außerordentlichen Maßnahme.

Zudem wissen wir nicht, wann unsere Clubabende wieder durchgeführt werden können. Wir werden hoffentlich bald Klarheit bekommen  –   

die Hoffnung stirbt ja zu Letzt.

Auch unsere geplanten Clubausfahrten sind noch unsicher. Vor allem bei Campingplätzen, die uns noch nicht auf unsere Anfrage geantwortet haben.

Wir werden also in diesem Jahr flexibel sein müssen und eventuell kurzfristig entscheiden, wann und wohin wir fahren können/dürfen.

Bis dahin bleibt gesund und lasst den Kopf nicht hängen 

alles wird gut. 

 

 

Liebe Grüße

Euer Vorstand              Rudi,  Uschi,  Manuela

Unsere  Camping-Club-Zeitung 2020

steht ab sofort als PDF-Datei zum Runterladen bereit.

 

Viel Spaß beim Lesen und Erinnern wünscht

    © Reinhard

Corona-Regeln in Bayern

Angesichts stark steigender Corona-Zahlen hat sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schon vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern für einen bundesweiten Lockdown noch vor Weihnachten ausgesprochen. "Corona ist außer Kontrolle geraten", warnte er am Sonntag nach den Beratungen. "Die Lage ist eigentlich wieder 5 vor 12. Deswegen wollen wir keine halben Sachen mehr machen, sondern konsequent handeln", betonte der CSU-Vorsitzende.

Schon seit dem 9. Dezember gelten zudem strengere Corona-Maßnahmen in Bayern. Auch der Katastrophenfall wurde erneut ausgerufen.

  • Kontaktbeschränkungen: "Private Zusammenkünfte" werden auf den eigenen und einen weiteren Haushalt begrenzt, jedoch in jedem Fall auf maximal fünf Personen, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen.
  • Weihnachten, also vom 24. bis 26. Dezember werden mehr Kontakte möglich. In Abhängigkeit vom jeweiligen Infektionsgeschehen im Bundesland werden in dieser Zeit Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen zulassen. Hinzu kommen Kinder bis 14 Jahre aus dem engsten Familienkreis, also von Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, außerdem Verwandten in gerader Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweiligen Haushaltsangehörigen - "auch wenn dies mehr als zwei Hausstände oder 5 Personen über 14 Jahren bedeutet". Für die Zeit ab dem 27. Dezember und damit ausdrücklich auch für Silvester und Neujahr gelten dagegen keine Sonderregelungen.
  • An Silvester gilt eine Kontaktbeschränkung von zwei Haushalten und maximal 5 Personen. Der Verkauf von Pyrotechnik wird generell verboten. Am Silvestertag und Neujahrstag gelten bundesweit ein An- und Versammlungsverbot sowie ein Feuerwerksverbot auf vielbesuchten Plätzen, die von den Kommunen festgelegt werden.
  • Landesweite Ausgangsbeschränkung: Es gilt eine bayernweite Ausgangsbeschränkung. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist daher nur noch mit triftigen Gründen möglich.
  • Nächtliche Ausgangssperre: In Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer Inzidenz von mehr als 200 galt bislang zwischen 21 Uhr und 5 Uhr gilt eine erweiterte Ausgangssperre. Da das Land nun aber insgesamt über diesem Wert liege, werde man das jetzt "für ganz Bayern machen", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Sonntag. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist während dieser Zeit nur aus folgenden Gründen zulässig: Beruf, medizinischer / veterinärmedizinischer Notfall, zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, Begleitung Sterbender, Handlungen zur Versorgung von Tieren, an den Weihnachtstagen (24.-26. Dezember) gilt als Ausnahmegrund auch die Teilnahme an einem Gottesdienst.
  • Schulen und Kitas bleiben ab 16. Dezember in ganz Bayern geschlossen. Es werde dann Distanzunterricht und zudem Notbetreuungs-Möglichkeiten geben, kündigte Ministerpräsident Söder an.
  • Geschäfte werden vom 16. Dezember bis 10. Januar geschlossen. Ausnahmen gelten für Geschäfte, die den täglichen Bedarf decken.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Schließen müssen auch Friseure, die bisher noch ihre Dienste anbieten dürfen - im Gegensatz zu Kosmetik- oder Tattoo-Studios, Massagepraxen und ähnliche Dienstleistungsbetriebe, die längst geschlossen sind.
  • Veranstaltungen: Veranstaltungen bleiben untersagt, touristische Übernachtungsangebote verboten. Auch Bibliotheken und Archive (ausgenommen Hochschulbibliotheken) schließen, ebenso Volkshochschulen und vergleichbare Angebote (Ausnahme: digitale Angebote). Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen, mit Ausnahmen beispielsweise für Labortätigkeiten oder Prüfungen.
  • Freizeit- und Kultureinrichtungen aller Art sowie die Gastronomie müssen geschlossen bleiben.
  • Reisen: Wintersportler und andere Tagestouristen, die auch nur kurz in ein Corona-Risikogebiet im Ausland reisen, müssen in Bayern künftig verpflichtend in Quarantäne. Eine Ausnahmeregelung für Aufenthalte unter 24 Stunden soll nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe gelten, insbesondere Arbeit, Schule, Arztbesuche, familiäre Angelegenheiten und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Auch bei Tagesausflügen nur zum Skifahren greife künftig die normale Quarantänepflicht, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU).
  • Maskenpflicht besteht vor Groß- und Einzelhandelsgeschäften und auf den zu ihnen gehörenden Parkplätzen, an allen Orten mit Publikumsverkehr in den Innenstädten sowie auch an Örtlichkeiten der Öffentlichkeit unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Die Festlegung der Orte und der zeitlichen Beschränkung erfolgt durch die örtlich zuständigen Behörden.
  • Alkoholverbot: Der Konsum von Alkohol ist in der Öffentlichkeit untersagt.
  • "Kleiner Grenzverkehr" wird ausgesetzt: In der Einreisequarantäneverordnung werden Erleichterungen gestrichen, die es bisher jedem ermöglichte, bis zu 24 Stunden test- und quarantänefrei ins Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland zu reisen. Ausgenommen sind Pendler und Familienbesuche (nur 1. und 2. Grad möglich).
  • Striktere Regeln in Altenheimen und Seniorenresidenzen, Pflege- und Behinderteneinrichtungen: Jeder Bewohner darf höchstens einen Besucher pro Tag empfangen (der wird nur zugelassen, wenn er einen aktuellen negativen Coronatest nachweisen kann); Betreten der Einrichtungen nur mit FFP2-Maske; alle Beschäftigten der Einrichtungen machen mindestens zweimal wöchentlich einen Coronatest.
  • Home-Office: Bei jedem staatlichen Dienstposten, der mindestens zu 50 % für Homeoffice geeignet ist, muss Homeoffice grundsätzlich in vollem Umfang der individuellen Arbeitszeit genehmigt werden, wenn der Beschäftigte Homeoffice wünscht und über die notwendige technische Infrastruktur verfügt.

Mehr zur Corona-Lage in Bayern

Surftipp: Corona-Regeln für Weihnachten: Wie viele Personen zusammen feiern dürfen

Neue

Crona-Regeln in Bayern

 

unter :                  www.stmgp.bayern.de

 

Bitte immer die Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen beachten

 

 

   © Reinhard

 

ACHTUNG! Corona-Virus-Pandemie

 

Wenn wir alle Vorsichts- und Hygienemaßnahmen einhalten, können wir uns etwas schützen – einen 100-prozentigen Schutz gibt es nicht.

 Einhalten der Hygienemaßnahmen werden uns helfen, die Krise zu überstehen.

Bleibt gesund!

Euer Rudi
im Namen des Vorstands Campingclub Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

 

Vorsichtsmaßnahmen:

Infektion vorbeugen.

Die 10 wichtigsten Hygienemaßtipps:

  1. Regelmäßig Händewaschen – beim nach Hause kommen, vor und während des Kochens, vor Mahlzeiten, nach dem Besuch der Toilette, nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen, nach dem Kontakt mit Erkrankten oder Tieren
  2. Hände gründlich waschen – mind. 20–30 Sekunden mit Seife unter fließendem Wasser
  3. Hände aus dem Gesicht fernhalten
  4. Richtig husten und nießen – am besten in eine Taschentuch oder in die Armbeuge
  5. Abstand halten: zu Hause auskurieren; Körperkontakte vermeiden; persönliche Gegenstände wie Handtücher oder Trinkgläser nicht gemeinsam benutzen
  6. Wunden schützen
  7. Auf ein sauberes Zuhause achten – insbesondere Bad und Küche
  8. Lebensmittel hygienisch behandeln: gut gekühlt aufbewahren; Kontakt zu rohen Tierprodukten mit roh verzehrten Lebensmitteln vermeiden; Fleisch auf mind. 70 Grad erhitzen und Obst und Gemüse gründlich waschen
  9. Geschirr und Wäsche heiß waschen mit mind. 60 Grad
  10. Regelmäßig lüften der geschlossenen Räume

 

Bei Verdacht auf Infektion:

Personen, die persönlichen Kontakt zu einer infizierten Person hatten, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117

anrufen – und zu Hause bleiben !

Eine Corona-Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost wurde berichtet.

 

© Rudi Rabl

Die Camping-Club Zeitungen der Jahre

2014  -  2020

 

 

 

auch als    PDF     zum     Runterladen

 

                                                                                                                                         hier rechts oben

 

                                                                                                                                

© Reinhard

     Aktuelles

 

 Sie sind heute der

   Besucher  2021

zuletzt aktualisiert am

16. 10. 2021

mit Besucher Nr.:25.567

(28.614 Besucher waren es 2020)

Mit dem  Button kann die  

eingesehen werden !

Vorläufiges

Jahresprogramm  2021

geplante Ausfahrten 2021
Prog 2021.png
Portable Network Image Format [121.0 KB]

Bitte die neuesten

 

Corona-Regeln

in Bayern

 

unbedingt beachten !

Club-Zeitung 2020
Clubzeitung_2020.pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]
Club-Zeitung 2019
Clubzeitung_2019.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]
Camping Club Zeitung 2018
Clubzeitung 2018.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]
Camping Club Zeitung 2017
Clubzeitung 2017.pdf
PDF-Dokument [5.7 MB]
Camping Club Zeitung 2016
Clubzeitung 2016.PDF
PDF Datei [4.9 MB]
Camping Club Zeitung 2015
Clubzeitung 2015.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Camping Club Zeitung 2014
Clubzeitung 2014.pdf
PDF-Dokument [7.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Camping Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.