Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.
Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

Ausfahrten 2014

Abcampen in Oberammergau

3. bis 5. Oktober

 

Das Campingjahr ist leider wieder vorüber. Zum Abcampen ging's nach Oberammergau. Über 20 Einheiten (ich glaube, es waren 26) sind angefahren. Freitag vormittags war's noch etwas nebelig, aber gegen Mittag hat es aufgerissen und wir hatten ein wunderschönes Herbstwetter. Im Ort war "Familientag" und viele Geschäfte hatten geöffnet - also nix wie rein. Es war viel los, auch Musikkapellen spielten auf und es gab Stände mit Würsteln, Bier etc.

Abends haben wir uns in der Hütte gut gehen lassen.

Am Samstag haben viele die umgebenden Berge erklommen (teils auch mit den Bahnen). Abends gab's von Silke und siggi zubereiteten Glühwein mit Zopf. Wir sind lange gesessen.

Am Sonntag dann trübes Wetter. Aber gegen 11 Uhr hat's wieder aufgemacht und es wurde ein wunderschöner Tag. Wir haben gegrillt und an einer langen Tafel Mittag gemacht.

Ein schöner Ausklang, der schon wieder Lust aufs kommende Campingjahr macht.

 

 

Auf geht's nach Oberbayern zum Erlensee

19. bis 22. Juni

 

Die 4 Tage in Oberbayern waren sehr schön. Donnerstag waren wir gemeinsam in der "Erlebnisgaststätte" zum Abendessen.

Am Freitag 11 Uhr Stadtführung in Wasserburg bei Regen. Trotzdem sehr kurzweilig, unterhaltsam und informativ.

Samstag ab 9 Uhr gemeinsames Frühstück mit Spiegeleiern und Speck, zubereitet von Theresa Strupf. Köstlich - und die Sonne hat auch gelacht!

Sonntag Heimreise bzw. Weiterreise für unsere Urlauber.

Eine schöne Ausfahrt. Mach' ma wieda!

 

Ruhige Tage im Ries

29. Mai bis 1. Juni

 

Am langen Wochenende um Himmelfahrt waren 18 Einheiten an der Ringlesmühle bei Nördlingen.

Zwar war es kalt und am Donnerstag hat es geregnet, doch wir haben uns die guite Laune nicht verderben lassen. Am Freitag ging's mittags zum Jagdhaus Alte Bürg - teils zu Fuß, mit dem Radl oder Auto. Nach der Brotzeit haben viele den Nachmittag sehr ruhig verbracht. Am Abend gab's wieder die guten Räucherforellen von Gunter mit den köstlichen Salaten von Sigrid. Zum Fettverbrennen hat uns Gunter 2 Flaschen Hochprozentigen spendiert.

Den sonnigen Samstag nutze jeder auf seine Weise. In Nördlingen waren Kunsthandwerkermarkt und musikalische Darbietungen rund um den Marktplatz, in Oettingen waren Mittelaltertage. Gegen abend haben wir auf der Wiese gegrillt und sind dann bis spät in die Nacht ums wärmende Lagerfeuer gesessen.

Sonntag haben uns Hilde Herberg und Sigi Lutzenberger mit Rührei zum Frühstück verwöhnt. 103 Eier, jede Menge Schinken und Schnittlauch wurden verbraten. Als "Nachtisch" hat uns Hilde noch mit selbstgemachtem Apfelmus verköstigt. Da es sonnig war, sind viele erst gegen Nachmittag nach Hause gefahren.

Ein schönes - zum Teil kaltes - Wochenende ging zu Ende.

 

 

 

Öschlesee - ohne Gewitter und Sturm

16. bis 18. Mai

 

Die Ausfahrt an den Öschlesee stand nach der EWettervorhersage wieder unter keinem guten Stern.

Jedoch hat sich alles anders entwickelt.

Der Freitag war Ankunftstag und nachdem sich alle eingerichtet hatten ging's am Abend ins Campingstüberl. Die neuen Pächter gaben sich richtig Mühe und es wurde ein gemütlicher Abend.

Am Samstag teilte sich die Campergesellschaft auf: einige fuhren zu Erna nach Thanners, einige radelten und viele besuchten die deutschen Fallschirmzielsprungmeisterschaften in Durach.

Gegen Abend haben wir Krautschupfnudeln bei herrlichem Sonnenschein auf dem Grillplatz genossen. Schon vor dem Verschwinden der Sonne am Horizont zogen die Fußballfans zum Public Viewing ins Campingstüberl. Da auch der FCB noch gewonnen hatte, war auch das ein sehr gelungeneder Tag.

Am sonntag durften wir bis in den Nachmittag auf dem Platz verbleiben. Das genossen die meisten bei herrlichem sonnenschein. Am späten Nachmittag haben dann alle den Platz verlassen. Eine schöne Ausfahrt, die gerne wiederholt werden kann.

 

Gelungene Osterausfahrt nach Dinkelsbühl

18. bis 21. April

 

Die Ausfahrt nach Dinkelsbühl war ein voller Erfolg. 22 Einheiten sind den Campingplatz an der romantischen Straße angefahren.

Obwohl es doch zeitweise empfindlich kalt war, kann man von einem ordentlichen Frühlingswetter sprechen.

Der Freitag war als Anreisetag gedacht, doch schon gegen Mittag waren fast alle gemeldeten Einheiten angekommen..

Nach kurzer Lagebesprechung gegen 16 Uhr (bei herrlichem Sonnenschein) überraschte etwa eine Stunde später ein Graupelschauer.

Abends sind wir ins Campingrestaurant zum Essen - naja, ging so.

Am Samstag volles Programm: vormittags Stadtführung Dinkelsbühl und am Nachmittag gab's zum Aufwärmen Glühwein! Abends hatten wir den Nebenraum reserviert und uns zum Ratsch getroffen.

Am Sonntag "überraschte" der Osterhase mit kleinen Geschenken. Das Küchenteam mit Uschi, Vicky, Karin, Silke und Petra hat bereits ab 8 Uhr morgens ein Sektfrühstück vorbereitet, das um 10 Uhr bei schönstem Sonnenschein eröffnet wurde. Bis Mittag saßen wir gemütlich zusammen und ließen uns die Kanapees mit Lachs, Schinken, Käse und dergleichen schmecken. Der von Familie Arnsburg gestiftete Sekt fand reißenden Absatz, sodass dann doch noch die bereits eingelagerten Bestände des Clubs nachgelegt werden mussten.

Gegen 18 Uhr hat der Platzwart ein Osterfeuer angekündigt. Aufgrund der windigen Verhältnisse wurde das Feuer aber erst gegen 19 Uhr entzündet. Das "windige" Bewirtungsangebot entsprach jedoch nicht der Ankündigung, sodass fast alle zurück zu den Wohnwägen gingen und sich da lustige Runden bildeten.

Am Montag war dann leider schon wieder Reisetag. Bis 13 Uhr musste der Platz geräumt sein - und das war er dann auch.

Alles in allem eine schöne Fahrt ins Frankenland.

 

Euer Vorstand

 

Ausfahrt Ancampen in Rottenbuch

4. bis 6. April

 

Das Ancampen in Rottenbuch fand heuer ohne Schnee statt. Es nahmen 23 Einheiten an der Ausfahrt teil. Am Freitag hatten wir das große Glück, dass Sieglinde und Dieter Malucha den Gewinn der Vereinsmeisterschaft 2013 mit einem Umtrunk feierten. Es gab Dunkelbierbowle und diverse härtere Drogen. Familie Ottenbreit spendierte noch Schokolikör, der großen Zuspruch fand.

Abends saßen wir im Aufenthaltsraum bei Bier und Wein und haben viel geratscht und gelacht.

 

Am Samstag wanderten fast alle zur Schönegger Käsalm auf eine Brotzeit. Nachmittags haben viele Siesta gemacht oder haben bei Chriostof das Fußballspiel FCA gegen Bayern geschaut.

Zum Abendessen ab halb sieben gab es Leberkäs, aufgebacken von Iris, und gute Salate von unseren Mitgliedern zubereitet. Es wurde ein lustiger Abend.

 

In der Nacht hat’s geregnet, sodass viele einräumten und die Heimreise antraten - obwohl es in Rottenbuch noch die Feier zur Einweihung des neuen Löschfahrzeugs gab. Gegen Mittag klarte es wieder auf und die Sonne zeigte sich. Aber so langsam leerte sich der Platz.

 

Es war eine gelungene Ausfahrt und ich möchte mich im Namen der Vorstandschaft für die Mithilfe bei allen bedanken.

 

Der Vorstand

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung

 

 

Tagesordnung

1. Feststellung der Anwesenheit und des Stimmrechts

2. Bericht des Vorstands

3. Bericht des Kassenwarts

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstands

6. Anträge

7. Verschiedenes

 

1. Feststellung der Anwesenheit und des Stimmrechts

Mit der Feststellung, dass die Einladung zur JHV rechtzeitig im Jahresprogramm, beim Clubabend, im Internet + in der Allgäuer Zeitung ergangen ist eröffnete der 1. Vorsitzende die Jahreshauptversammlung.

Anwesend waren 78 Mitglieder, die Beschlussfähigkeit wurde somit festgestellt.

 

2.Bericht des Vorstands

Der 1. Vorstand Rudi Rabl berichtete über das vergangene Jubiläums Camping Jahr 2013.

Die Statistik 2013 wurde von dem 2. Vorstand Uschi Echtler bekannt gegeben.

Mit einer Gedenkminute wurde an die 2013 Verstorbenen gedacht.

 

3.Bericht des Kassenwarts

Werner Ebert eröffnete den Anwesenden Mitglieder, dass 2013 trotz des Jubiläum nur ein Minus von 976,16.€ erwirtschaftet wurde

 

4.Bericht der Kassenprüfer

Reinhard Loos und Dieter Mehrmann bestätigten bei Überprüfung der Clubkasse, Bilanzen, Belege und Sparkassenbücher die einwandfreie Kassenführung durch Werner Ebert.

Sie schlugen die Entlastung der Vorstandschaft vor.

 

5.Entlastung des Vorstands

Die Entlastung des Vorstands und Schatzmeister fand per Akklamation ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen statt.

 

6. Anträge

Es gingen keine Anträge fristgerecht ein.

 

7. Verschiedenes

Manfred Strupf fragte wie weit die Rückzahlung der DCC Bausteine vorangeschritten ist. Der Schatzmeister Werner Ebert versprach sich weiterhin vordringlich darum zu kümmern, da von Seiten des DCC noch immer nicht klar ist wo genau das Geld liegt.

Um 21:15 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung beendet.

Kaufbeuren, den 11.02.2014

     Aktuelles

 

Mit dem  Button kann die  

eingesehen werden !

Bitte die neuesten Nachrichten

beachten !

leider kann auch im September

noch kein Clubabend stattfinden.

(siehe  AKTUELLES)

 

Abzelten

Terrassencamping

Richterbichl in Rottenbuch

o2.10. bis o4.10. 2020

Anmeldeschluss Sonntag

20. o9. 2020

 

Aufgrund der Platzbeschränkungen

können nur

Angemeldete Einheiten

anreisen !!

 

 

Jahresprogramm  2020

Jahresprogramm 2020.pdf
PDF-Dokument [91.8 KB]
Club-Zeitung 2019
Clubzeitung_2019.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]
Camping Club Zeitung 2018
Clubzeitung 2018.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]
Camping Club Zeitung 2017
Clubzeitung 2017.pdf
PDF-Dokument [5.7 MB]
Camping Club Zeitung 2016
Clubzeitung 2016.PDF
PDF Datei [4.9 MB]
Camping Club Zeitung 2015
Clubzeitung 2015.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Camping Club Zeitung 2014
Clubzeitung 2014.pdf
PDF-Dokument [7.7 MB]

  Sie sind heute der

   Besucher  2020

zuletzt aktualisiert am

14.o9. 2020

mit Besucher Nr.:19148

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Camping Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.