Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.
Camping-Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

Willkommen  2022

Ausfahrt Ostern   vom 15.04. – 18.04.2022

Zur Osterausfahrt waren 28 Einheiten angemeldet. Obwohl die offizielle Anreise erst am Karfreitag war, sind die meisten bereits vorher gekommen. Das Wetter hat uns Camper gefreut. Es war (Ausnahme eine Nacht) trocken, teils sonnig, teils bewölkt. Die Abende waren jedoch sehr frisch, sodass wir froh waren, dass uns ein Raum vom Campingplatz zur Verfügung gestellt wurde, in dem wir uns Zusammensetzen konnten. In dem Raum haben wir uns abends getroffen. Die Kinder haben Spiele gespielt und wir Erwachsenen haben die vielen Spenden unserer Mitglieder genossen. Berta hat zwei Kuchen gebacken. Sie hatte einen kleinen Backofen dabei, sodass der Kuchen frisch und sehr lecker war. Familie Lemke hat Soleier gebracht, welche mit Essig, Öl und Senf gegessen werden. Viele der Anwesenden waren sehr skeptisch, haben aber probiert und waren positiv überrascht. Ich persönlich bin begeistert und werde diese mal selbst machen (Danke für die Inspiration). Aber auch alkoholische und nichtalkoholische Getränke waren als zahlreiche Spenden vorhanden.

Tagsüber hatten unsere Camper viele Aktivitäten geplant. Ob Radeln, Minigolfen, Spazierengehen, die Sonne genießen oder ein Besuch im Dinopark (siehe separaten Bericht) sowie eine Stippvisite der Falkenburg mit Falknerei – für jeden war was dabei.

Am Karfreitag haben Rosi und Otto ihren schönen, neuen Wohnwagen eingeweiht. Die Mitglieder durften diesen besichtigen und wurden von Rosi mit diversen Getränken verköstigt.

Am Samstag gingen dann die meisten in ein nahegelegenes Restaurant mit Metzgerei (leider war unser beliebtes Restaurant in Köttingwörth zu). Landgasthof Euringer hat uns aber sehr gut bewirtet, ich denke, die meisten waren mit dem Essen zufrieden. Nach dem Essen wurde groß eingekauft. Einige Camper nutzten die kurze Fahrt mit dem Auto, um beim Aldi einzukehren. Zumindest waren da mehr Kaufbeurer als Einheimische zu sehen. Der Nachmittag stand dann wieder zur freien Verfügung.

Am Ostersonntag war der Osterhase unterwegs. Nicht nur die Kinder hatten eine Ostertüte bekommen, auch die angereisten Mitglieder. Dafür möchte ich den Osterhasen Danke sagen.

Traditionell gab es wieder das Osterfrühstück. Uschi, Petra, Irmi, Manu und ich haben Wurst und Käseplatten appetitlich und sehr dekorativ angerichtet. Siggi ist Semmeln holen gefahren und Rudi hat uns Damen tatkräftig unterstützt. Manu hat ihren leckeren Hefezopf spendiert und ich habe ein Roggensauerteigbrot beigesteuert. Der Raum und die Tische wurden noch mit Osterdekoration verziert und schon durften die Mitglieder eintreten. Sehr viel Lob wurde ausgesprochen und alle waren begeistert vom schönen und auch reichlichen Frühstück. Nach dem Frühstück haben viele Hände beim Aufräumen geholfen und im Nu war alles wieder sauber. Nachmittags sind die meisten zusammengesessen und haben die Sonne genossen.

Ostermontag gab’s ein Ständchen für das Geburtstagskind Otto – herzlichen Glückwunsch noch einmal auf diesen Weg und danke für die Getränke. Nach dem Gratulieren war dann große Aufbruchstimmung, da wir den Platz um 11 Uhr verlassen mussten. Einige Einheiten haben noch bis Dienstag verlängert. Neue Mitglieder konnten wir auch verbuchen. Diese werdet ihr bestimmt bei der ein oder anderen Ausfahrt noch genauer kennen lernen.

 

Besuch im Dinopark

Wir haben das schöne Wetter ausgenutzt und sind mit Familie Reiner in den Dinopark bei Denkendorf gefahren. Mitten im Wald, auf Wanderwegen, wurden die verschiedenen Zeiten unserer Erde spielerisch und informativ dargestellt. Vom Erdaltertum bis zur Neuzeit war alles dabei. Die Erwachsenen haben ihr Wissen aufgefrischt, die Kinder staunten nicht schlecht über die lebensgroßen Dinosaurier. Auf halber Stecke konnten wir uns stärken mit Eis, Kaffee und Wienerle. Am Ende des Weges war ein großer Spielplatz, an dem Groß und Klein ihren Spaß hatten. Wir können den Park für Kinder empfehlen, jedoch wird für den Eintritt eine stolze Summe verlangt.

 

©  Moni

 

Ergänzung: Schock bei der Ankunft

Bei der Ankunft am Campingplatz Kratzmühle ging ich, wie immer, erst zur Rezeption. Da dann der große Schock: Uwe Vetter, Verwalter des Platzes, war am Donnerstag, 7. April, überraschend verstorben. Uwe hatte für uns immer alles bestens vorbereitet und ein offenes Ohr für unsere Wünsche. Jetzt war die Verwirrung doch groß und das neue Team der Kratzmühle musste sich erst an unsere Gewohnheiten anpassen. Es hat alles soweit geklappt, für die kleinen Unstimmigkeiten bei der Bezahlung bitte ich die Mitglieder um Nachsicht.

 

©  Rudi

Ancampen unter Wintercamping-Bedingungen

Rottenbuch vom 1. bis 3. April 2022

Nein es ist kein Aprilscherz. Unsere erste Ausfahrt mit dem Campingclub nach Rottenbuch startete an diesem Wochenende am 1. April. Im März war ja das Wetter ein Traum.

Es war warm, die Sonne hat sich von ihrer wärmenden Seite gezeigt und so waren wir zuversichtlich, dass wir an unserem ersten Campingwochenende auch schönes Wetter haben. Und je näher der Termin kam, umso schlechter sind die Wetterprognosen gewesen.

Ja sogar Schnee war gemeldet. Und so kam es dann auch. Wir sind schon am Donnerstag gefahren und waren nachmittags dort. Das Wetter war noch einigermaßen, aber echt kalt. Wir konnten noch eine Weile draußen sitzen. Gottseidank hatten wir den Aufenthaltsraum früher bekommen - und so konnten wir uns ins Warme setzen. Es wurde ein schöner Abend.

Freitag nach dem Frühstück starteten wir zur Schönegger Käsealm. Rudi hatte Plätze vorab reserviert. Ein Teil fuhr mit dem Auto und die „Harten“ gingen zu Fuß. Es war kalt und leichter Schneefall hat uns an eine Winterwanderung erinnert. Oben in der Hütte angekommen, konnten wir nach den üblichen 3G-Überprüfungen an großen Tischen Platz nehmen, Getränke ordern und Kässpatzen mit Salat bestellen. Meine Spatzen waren leider recht trocken, es fehlte an Käse und Butter, sodass es mir nicht so geschmeckt hat. Schade - aber ich war satt. Nach der Stärkung ging es wieder zum Campingplatz zurück. Es hat leicht geschneit und ein eisiger Wind blies uns ins Gesicht. Wir waren froh, wieder daheim zu sein. Erst mal eine kleine Mittagspause. Am Nachmittag sind dann so nach und nach alle Camper eingetrudelt. Trotz Schneetreiben sind alle gut angekommen. Ab 15 Uhr konnten wir den Aufenthaltsraum wieder nutzen und so war uns das Wetter egal. Wir Mädels haben Rummicub gespielt, andere spielten Karten oder es wurde geratscht. Am Abend gab es dann Wienerle mit Semmeln - gespendet von der Karin. Sie ist neu in den Campingclub eingetreten und hat gleich ihren Einstand ausgegeben. Und so wurde es ein toller Abend.

Ein Schnäpsle hier, ein Schnäpsle da, dazu noch ein Bier oder Wein. Wir haben gut geschlafen. Samstagmorgen die Überraschung: Schnee und Eis auf den Dächern und Markisen. Das hat einigen schwer zu schaffen gemacht, denn es sollte kein Schaden an den kostbaren Vorzelten entstehen. Vormittags sind kleine Gruppen zum Spazieren aufgebrochen. Wir sind zur uns bekannten Moosbeckalm gelaufen. Leider ist diese im Umbau. Also gab es keine Einkehr. So sind wir dann ohne Stärkung wieder zurück. Was soll ich sagen, das Wetter war nicht besonders. Wieder zurück am Campingplatz gab es um 15 Uhr vom Club spendierten Glühwein. Und so saßen wir wieder gemütlich beisammen. Nahtlos ging es zum Abendessen. Iris und Christoph hatten hervorragenden Leberkäse zubereitet, dazu gab es Semmeln und verschiedene von Mitgliedern köstlich zubereitete Salate. Alles war super lecker. Uns so wurde es wieder ein schöner Abend.

Sonntag früh aufgewacht und eine schöne Winterlandschaft hat uns angelacht. Alles war schön weiß und angefroren. Nach dem Frühstück ging es mit den Aufräumaktionen los. Markisen, Autos und Wohnmobile wurden vom Schnee befreit, die angefrorenen Vorzeltteppich eingeräumt. Gegen 10 Uhr ging es ans Bezahlen. Und so nach und nach sind dann Alle heimgefahren. Eine Einheit ist noch bis Montag geblieben. Ich hoffe, dass jeder gut heimgekommen ist. Es war eine schöne Ausfahrt. Trotz der miesen Wettervorhersagen und dem dann auch wirklich schlechten Wetter haben wir alle das Beste daraus gemacht.

Mir hat es viel Spaß gemacht.

 

Gruß Petra und Rudi

 

     Aktuelles

 

 Sie sind heute der

   Besucher  2022

zuletzt aktualisiert am

14. 05. 2022

mit Besucher Nr  17. 207

(33.466 Besucher waren es 2021)

(28.614 Besucher waren es 2020)

Mit dem  Button kann die  

eingesehen werden !

Vorläufiges

Jahresprogramm  2022

als PDF zum

Runterladen

Jahresprogramm 2022
Jahresprogramm 2022
Jahresprogramm 2022.pdf
PDF-Dokument [291.5 KB]

Bitte die neuesten

 

Corona-Regeln

in Bayern

 

unbedingt beachten !

Club-Zeitung 2021
Clubzeitung 2021.pdf
PDF-Dokument [6.2 MB]
Club-Zeitung 2020
Clubzeitung_2020.pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]
Club-Zeitung 2019
Clubzeitung_2019.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]
Camping Club Zeitung 2018
Clubzeitung 2018.pdf
PDF-Dokument [4.5 MB]
Camping Club Zeitung 2017
Clubzeitung 2017.pdf
PDF-Dokument [5.7 MB]
Camping Club Zeitung 2016
Clubzeitung 2016.PDF
PDF Datei [4.9 MB]
Camping Club Zeitung 2015
Clubzeitung 2015.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Camping Club Zeitung 2014
Clubzeitung 2014.pdf
PDF-Dokument [7.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Camping Club Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.